Aktuelles

Funke Vortrag vom 13. Februar

Funke 2019Wie schon in den Vorjahren haben wir auch in diesem Jahr wieder die wichtigsten Aussagen unserer Referenten bei unseren Projekten in einem kurzen Bericht zusammengefasst. Als ersten veröffentlichen wir einen kurzen Abriss des Vortrags von Prof. Dr. Hajo Funke, Berlin über seinen Vortrag "Populismus, Rechtsextremismus - Gefahr für unsere Demokratie?" am 13. Februar 2019 in der Ev.-Freikirchlichen Gemeinde in Hameln. Herzlichen Dank für alle diese Berichte an unseren Kollegen Dr. Detlef Merkel.
 
lesen Sie mehr...

Dr. Lammert zum Nachlesen

Große Aufmerksamkeit und hohes Interesse brachten alle Besucher unserer Vortragsveranstaltung am 19. März in der St. Elisabeth-Gemeinde unserem Referenten, Prof. Dr. Norbert Lammert, entgegen. Viele fragten anschließend nach einem Manuskript dieses Vortrages, ein Zeichen für nachhaltiges Interesse an den Inhalten von Vortrag und Diskussion. Deshalb möchten wir auf ein Buch von Norbert Lammert verweisen, das er im Suhrkamp Verlag veröffentlicht hat und auf das er uns in diesem Zusammenhang verwiesen hat:

Norbert Lammert: Wer vertritt das Volk? - Reden über unser Land
Das Buch ist Ende 2017 erschienen als suhrkamp taschenbuch 4887,
ISBN: 978-3-518-46887-6



Auftakt zur Reihe „Neues Deutschland?“

Am Mittwoch, dem 13. Januar, findet in der Ev.-Freikirchlichen Gemeinschaft in der Schubertstr. 1 – 3 eine Vortragsveranstaltung statt, zu der die Initiative „Kirche mischt sich ein“ einlädt. Der Abend ist zugleich Auftakt zu einer Veranstaltungsreihe, die sich mit einigen Aspekten rund um das Thema „Neues Deutschland? – Kultureller und politischer Streit“ beschäftigt. Mit drei Vortragsveranstaltungen, Filmen, Gottesdiensten und einem Workshop im Februar und März laden die Veranstalter ein, mit den Referenten die Themen zu diskutieren und sich miteinander eine Meinung zu bilden. 
lesen Sie mehr...

Neues Deutschland? - Kultureller und politischer Streit

Schon immer sind die Ansichten über politische und kulturelle Auseinandersetzungen in Deutschland kontrovers beurteilt worden: den Einen waren sie zu laut, den Anderen zu lahm. Fragt man heute aber danach, könnte man den Eindruck gewinnen, dass sich etwas getan hat, das nachwirken könnte.

Dem wollen wir mit einer Reihe von Veranstaltungen und Formaten in einem neuen Projekt nachgehen, die wir im Februar und März durchführen. Wie immer sind es Vorträge, mit denen wir die Reihe eröffnen: am Mittwoch, 13. Februar in der Ev.-Freikirchlichen Gemeinde (Baptisten), am Dienstag, 19. Februar 2019 in der Kath. St.-Elisabeth-Gemeinde und am Mittwoch, 28. Februar im Regenbogen, Erichstraße 6.

Zwei Gottesdienste beschäftigen sich mit dem Thema der Reihe: am Aschermittwoch, 6. März um 19.00 Uhr in der Kath. St.-Elisabeth-Gemeinde und am Sonntag, 17. März um 17.00 Uhr im Ökumenischen Kirchenzentrum Klein Berkel.

Wieder zeigen wir auch in diesem Jahr zwei Filme, die wir im Gemeindezentrum Hohes Feld der Ev.-Luth. Martin-Luther-Gemeinde vorstellen: am Donnerstag, 7. März um 19.00 Uhr den Film "Learning to drive - Fahrstunden fürs Leben" und den Film "Barbara" am Montag, 11. März um 19.00 Uhr.

Am Sonntag, 17. März 2019 laden Andreas Jungnitz, Oberstudiendirektor, und Hans-Georg Spangenberger, Pastoralreferent i.R., zu einem Seminar in das Ökumenische Kirchenzentrum Klein Berkel. Zwei Fragen stehen dabei zur Diskussion: 1. "Wieviel Streit verträgt die Demokratie?" und 2. "Was braucht die Demokratie?"   


Wie immer, ist der Eintritt zu den Veranstaltungen frei.

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren, die uns das möglich machen:
  • Förderverein der Kath. St.-Elisabeth-Gemeinde
  • Präventionsrat Hameln
  • Landkreis Hameln-Pyrmont
  • Stadt Hameln
  • Sparkasse Hameln-Weserbergland
  • Caritas

Der Internationale Kampf gegen Chemiewaffen

KennethGenau vor 100 Jahren endete im Wald von Compiègne der 1.Weltkrieg, in dem rund 90.000 Tote und über eine Million Verwundete durch Chemiewaffen zu beklagen waren. Es dauerte bis 1997, bis eine neue Organisation die Arbeit aufnahm, Chemiewaffen zu beseitigen: die OPCW in Den Haag. Dr. Kenneth Penman, der Referent des Abends, ist Chemiker, der viele Jahre bei dieser Organisation arbeitete.
lesen Sie mehr...

Weltordnung ohne den Westen?

WeltordnungDie Jahrzehnte gültige Weltordnung ist erschüttert. Neue globale Machtverhältnisse entstehen. Drei große und machtvolle Player, Russland, China und USA, treffen auf die Europäische Union in der Krise. Wie sind in einer solchen Situation europäische Werte durchsetzbar? Welchen Einfluss hat Deutschland?

Gernot Erler hat sich in seiner aktiven Zeit als Politiker intensiv mit diesen Themen auseinandergesetzt und in seinen Funktionen als Staatsminister im Auswärtigen Amt oder Sonderbeauftragter der Bundesregierung für die OSZE aktiv deutsche Außenpolitik mitgestaltet. Ihn haben wir am Mittwoch, 24. Oktober 2018 als Referenten zu Gast in der Ev.-Freikirchlichen Gemeinde Hameln, Schubertstr.1 - 3, Ilphulweg. Sein Vortrag "Weltordnung ohne den Westen? - Europa zwischen Russland, China und Amerika" beginnt um 19.00 Uhr.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Das kurdische Problem - Worum geht es?

„Das kurdische Problem – Worum geht es?“ lautet der Vortrag von Dr. Yasar Aydin am Mittwoch, dem 23. Mai 2018 um 19.00 Uhr in der Kath. St. Elisabeth-Gemeinde, Arndtweg 17 in Hameln. Die Initiative Kirche mischt sich ein hat ihn eingeladen, zu diesem langjährigen und immer wieder aufflammenden Konflikt um die Freiheitsbestrebungen der Kurden zu berichten und zu diskutieren. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

lesen Sie mehr...

Neue Termine für das Projekt 2018 veröffentlicht

Die Termine, Themen und Referenten für das neue Projekt 2018 zum Thema "Wohlstand & Verantwortung" stehen fest und sind veröffentlicht worden. Sie finden alle Informationen auf dieser Homepage von uns unter dem Reiter "Projekte". Das Plakat mit der Übersicht aller Termine finden Sie hier.

Eine Geschichte der Weltbilder

Was ist die Welt, und wie sieht sie aus?  So lautet eine der ältesten Fragen der Menschheit, der wir auch heute noch so begegnen wie vor Jahrhunderten: Wir zeichnen Weltbilder, die da anfangen, wo unsere Sinneswahrnehmung aufhört.  Mit Ernst Peter Fischer haben wir am Mittwoch, den 18. Oktober 2017, einen Referenten im Gemeindesaal der Martin-Luther-Gemeinde Hameln zu Gast, der so spannend wie lehrreich über diese Geschichte der Weltbilder erzählen wird. Beginn ist 19.00 Uhr, der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.
lesen Sie mehr...

Nächster Termin Klein Berkel am 28. August

Nach den Ferien startet unsere Vortragsreihe am Montag, den 28. August 2017, mit einem Termin im frisch renovierten Ökumenischen Zentrum Klein Berkel. Gemeinsam mit dem AdU - Arbeitgeberverband der Unternehmen im Weserbergland e.V. - haben wir eine besondere Referentin eingeladen, die uns über eine besondere Gesellschaftsstudie berichtet, über die sie gerade auch ein Buch veröffentlicht hat: Frau Prof. Dr. Jutta Allmendinger. Ihr Thema: Das Land, in dem wir leben wollen - Wie die Deutschen sich ihre Zukunft vorstellen.
Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.
lesen Sie mehr...
<
 1  2  3  4  5  6  7
>

sponsored by