<
51 / 63
>

03.06.2014

Lisa Herzog - Eine junge Wissenschaftlerin referiert am 17. Juni über Freiheit

Mit Lisa Herzog hat der Arbeitskreis Ökumene der Hamelner Nordstadt am 17. Juni eine junge Wissenschaftlerin zu Gast. In der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Hameln, Schubertstr. 1-3, wird Frau Dr. Lisa Herzog am Dienstag, dem 17.6.2014 um 19.00 Uhr einen Vortrag halten zum Thema „Freiheit gehört nicht nur den Reichen – Plädoyer für einen zeitgemäßen Liberalismus“.

Liberalismus Frau Dr. Herzog ist Philosophin und Volkswirtin, die sich z. Zt. in Frankfurt a.M. habilitiert und im Juni 2013 Aufsehen erregt hat mit einem Beitrag „Ist der Kapitalismus unser Schicksal?“ im ZEIT-Supplement Philosophie. Ihre These: je mehr Ungleichheit in einer Gesellschaft herrsche, desto mehr könnten Gewinne durch Ausnützen von Abhängigkeiten entstehen statt durch die Suche nach Win-Win-Situationen und damit nicht optimale Zustände generieren. Auch auf politischer Ebene gefährdeten die Ungleichheitstendenzen der letzten Jahrzehnte immer stärker die Handlungsmöglichkeiten im Sinne des Gemeinwohls.


Die Veranstaltung am 17. Juni wird getragen vom Arbeitskreis Ökumene der Hamelner Nordstadt und dem Ökumenischen Zentrum Klein Berkel –
und freundlicherweise unterstützt vom Caritas Verband Weserbergland, dem Paritätischen Hameln-Pyrmont sowie der Katholischen Erwachsenenbildung.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.
 

sponsored by